DIY – Kleinigkeiten aus Ton selber machen

In Zusammenarbeit mit Søstrene Grene


Schon als Kind habe ich es geliebt, aus Ton die verschiedensten Sachen zu zaubern, ob eine kleine Schale, süße Tierchen oder einfach kleine Kugeln, die hinterher bemalt wurden. Ich habe heute mal ein paar Ideen für euch, was man aus dem Material "Ton" tolles kreieren kann.



#1 Kärtchen-/Fotohalter aus Ton



Dieser Halter ist wirklich super schnell gemacht und macht sich nicht nur auf dem gedeckten Tisch mit einer Lieben Botschaft gut, sondern eignet sich auch perfekt für kleine Polaroid-Bilder auf dem Regal oder zum verschenken an die Liebsten.

Diese Dinge bekommst du aktuell im Søstrene Grene Laden bei dir in der Nähe. Hier kannst du sehen, wo der nächste Laden ist.


Und so gehts:


Als erstes schneidest du den Ton in gleich große kleine Teile. Die Anzahl davon kannst du dabei selber bestimmen – je nach dem wie viele Kartenhalter du gerne am Ende hättest. Anschließend rollst du jeweils die Teile in kleine Kugeln und drückst diese in die Silikon-Form. Falls die Form noch nicht ganz ausgefüllt sein sollte, kannst du einfach noch etwas mehr Ton dazu nehmen und die Kugeln erneut rollen.



Jetzt kannst du die Kugel, die zuvor in die Silikonform gepresst wurde wieder raus nehmen und die Büroklammer so rum rein stecken, dass man noch problemlos eine Karte oder ein Bild dazwischen stecken kann. Jetzt muss der Ton circa einen Tag trocknen. Am besten legst du ihn an einen Ort, wo es schön warm ist, das beschleunigt noch einmal die Trocknung.



#2 Namensschild aus Ton



Diese kleinen Namensschilder sind nicht nur kleine Hingucker auf jedem Tisch, sondern bieten sich noch wunderbar als Gastgeschenke an. Ob für ein kleines Dinner mit Freunden oder ein großes Fest mit der Familie.


Zusätzlich zu dem Ton und dem Werkzeug gibt es derzeit ein wunderschönes Stempel-Kit bei Søstrene Grene in der Bastelabteilung.


Und so gehts:


Schneiden den Ton wieder in ein kleines Rechteck zu und drücke ihn anschließend mit der Handfläche zu einer beliebigen Dicke. Danach kannst du mit dem Messer das Rechteck bearbeiten und eine schöne Form rausschneiden. Ich habe mich für die klassische Form eines Geschenkanhängers entschieden. Mit Keksausstechern und anderen Materialien kann man aber noch viel mehr tolle Formen kreieren.



Nun muss nur noch ein Loch für das Schleifenband in das Schild gemacht werden. Das könnt ihr ganz einfach mit einem Holzspieß machen. Achtet jedoch darauf, dass das Loch wirklich groß genug ist, sonst ärgert man sich hinterher, wenn dort das Band nur sehr schwer durch passt.



Jetzt heißt es wieder: für circa einen Tag trocknen lassen und anschließend schön dekorieren!


#3 Kleine Deko-Blumen


Diese Blume macht mir persönlich am meisten Spaß, da man hier mit ganz kleinen Tricks super schnell diese schönen Blüten zaubern kann. Diesmal brauchst du auch nicht mehr als den weißen Ton und die Kugel-Werkzeugspitze.


Und so geht's:


Forme 6 kleine und 6 große Kügelchen. Hierbei bestimmst auch wieder du, wie groß die Blume am Ende werden soll. Anschließend drückst du die Kugeln mit dem Daumen jeweils platt und nimmst dir dann die Kugelspitze vom Ton-Werkzeug zur Hand. Damit streichst du an einer Seite den Ton etwas runter, um ein Blütenblatt zu formen.



Wenn du alle Blüten geformt hast, kannst du sie nun zu einer Blume legen. Das machst du in dem du die ersten drei großen Blüten an einander legst. Danach folgen die weiteren drei. Das gleiche legst du anschließend mit den kleinen Blüten.



Am Ende kannst du noch einmal mit der Kugelspitze die Blütenblätter aneinander pressen und die Blätter etwas verfeinern. Das ganze für circa 24 Stunden trocknen lassen und fertig ist das schöne neue Deko-Stück für den Frühling.


Verlinkt doch gerne eure Ergebnisse mit dem Hashtag #youdifuldiy auf Instagram.


Ich freue mich immer über euer Feedback! Ganz viel Freude beim nachmachen.


Eure Judith.


0 Ansichten